Hebt heilige Hände hoch

1.Tim.2


 

 

Hallo liebe Brüder,

vor Monaten las ich Esra Kapitel 9 und mein Herz wurde sehr berührt.

Gott offenbarte mir, dass die Anliegen Esras zur Zeit des Alten Testaments auf die heutige Zeit als prophetische Sicht zu sehen sind.

Warum ging Esra auf die Knie und tat Buße für das Volk Israel?

Wegen den Mischehen die Gott seinem Volk verbot

und die vielen anderen Vergehen des Volkes Israel, haben bei Esra eine tiefe Buße erzeugt.

In solch einem Fall spricht das Wort Gottes auch von Hurerei, wenn Gottes Volk sich mit der Welt eins macht und Gottes Wort nicht mehr hundertprozentig gehalten wird.

Ist es heute nicht so?

Warum ist in Deutschland so viel Sünde und das Volk Gottes steht nicht auf?

Wir nehmen unseren Platz, den wir als Christen - als Jünger Jesu - verheißen bekommen haben, nicht ein.

Der Leib Christi schläft und ist vom Feind und seinen Helfershelfern eingelullt worden.

Wer mit offenen geistlichen Augen durch die Welt geht, sieht wie sehr der Feind wütet und unser Land in seinem Griff hat.

Das hat natürlich alles seine Gründe warum Deutschland geistlich gesehen so brach liegt. Alleine schon die Schuld die der Leib Christi über die Jahrhunderte, vom Mittelalter bis in die heutige Zeit auf sich geladen hat, schreit zum Himmel.

Darum ist es höchste Zeit, dass wir Männer wieder unseren Platz einnehmen zu dem wir autorisiert sind und heilige Hände erheben und unseren Herrn und Gott um Vergebung bitten. Damit die Herrlichkeit Gottes wieder in den Leib Christi zurück kommt.

Die Bibel im 1.Timotheus Kapitel 2 fordert von uns Männern, dass wir heilige Hände erheben und für unser Land in Gebet, Flehen, Fürbitte und Danksagung an jedem Ort beten sollen.

Also Männer lasst es uns tun.

Ich bewundere die Deborafrauen, die sich hier in der Region und bald auch Deutschlandweit im Deboragebet treffen und genau das tun, was wir Männer tun sollten.

Ich bin davon überzeugt, dass manches Gericht über Deutschland durch das Deboragebet verhindert worden ist.

Als christlicher Mann, der Gott mit allem dienen will, bin ich beschämt, über die mangelhafte Bereitwilligkeit von uns Männern, Autorität für unser Land einzunehmen.

Ich rufe uns Männer auf zum Gebet für unsere Nation.

Auf die Stimme des Heiligen Geistes zu hören, in Verbindlichkeit sich alle 2-3 Wochen zum Gebet zutreffen, ein Erbarmen zuhaben für die Not in unserem Land und der feste Glaube, dass durch Gebet Gottes Arm bewegt wird.

Es ist höchste Zeit für Deutschland ins Gebet zugehen, denn die Sünde Deutschlands schreit zum Himmel.

Brüder mir ist klar, dass wir den Verlauf dieser Welt nicht ändern können, denn Gottes Plan wird sich erfüllen aber wir können einige Dinge verzögern, damit noch viele Menschen zur Erkenntnis kommen.

Bitte lasst euer Herz sprechen und meldet euch bei mir.

Gottes reichlicher Segen euch allen

Peter Mayer

 

 

 

Sie sind Besucher Nr.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!